Wiener Börse (Nachmittag) - ATX mit plus 0,05% nur wenig verändert

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. De...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.317,04 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 1,67 Punkten bzw. 0,05 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,16 Prozent, FTSE/London +0,35 Prozent und CAC-40/Paris +0,29 Prozent.

Der ATX zeigte sich weiterhin in der Nähe des Montagsschluss. Das europäische Umfeld fand nach erneut starken US-Vorgaben ebenfalls noch keine klare Richtung. Am Vortag hatte das neue Freihandelsabkommen zwischen den USA und Mexiko für Zuversicht unter den Investoren gesorgt und die Nasdaq-Indizes sowie den S&P 500 auf neue Rekordhochs gehievt. Nun verwiesen Marktbeobachter allerdings auch auf skeptische Einschätzungen zu der Vereinbarung.

In den Fokus rückten auch aktuelle Wirtschaftsdaten aus Europa: So ist die Geldmenge im Euroraum im Juli schwächer gewachsen als erwartet. In Italien hat sich die Stimmung in den Unternehmen und bei den Verbrauchern überraschend deutlich eingetrübt. Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich auch im August nicht verändert, wurde ferner bekannt. Im weiteren Verlauf stehen in den USA unter anderem noch Daten zur Handelsbilanz sowie das Verbrauchervertrauen des Conference Boards zur Veröffentlichung an.

Unter den Einzelwerten zeigten sich die Aktien der Vienna Insurance Group (VIG) nach Ergebnissen 0,83 Prozent schwächer bei 23,80 Euro. Der Versicherer hat im ersten Halbjahr den Gewinn vor Steuern (EGT) trotz einer Abschreibung in Rumänien um 5,5 Prozent auf 232,7 Mio. Euro erhöht. Die Prämieneinnahmen stiegen um 3,6 Prozent auf 5,15 Mrd. Euro. Der Ausblick für 2018 wurde bekräftigt.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Zu den größten Gewinnern im prime market zählten wie schon am Vortag Polytec, die um 4,65 Prozent auf 11,26 Euro anzogen. Zumtobel kletterten um 4,00 Prozent auf 6,50 Euro. Do & Co konnten sich um 2,81 Prozent auf 62,20 Euro steigern.

Die heimischen Bankwerte zeigten sich uneinheitlich. Während BAWAG um 0,54 Prozent auf 40,64 Euro zulegen konnten, schwächten sich Raiffeisen geringfügig um 0,12 Prozent auf 24,48 Euro ab. Erste Group tendierten unverändert bei 34,89 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn Uhr bei 3.324,31 Punkten, das Tagestief lag um etwa 11.00 Uhr bei 3.306,65 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,07 Prozent bei 1.673,96 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 13 Titel mit höheren Kursen, 18 mit tieferen und sechs unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 1.379.671 (Vortag: 1.164.310) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 33,254 (28,24) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 110.121 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 3,83 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA333 2018-08-28/14:36


Kommentieren