Prager Börse schließt erneut in der Gewinnzone

Prag (APA) - Die Prager Börse hat den Handel am Dienstag erneut in der Gewinnzone beendet. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,29 Proze...

  • Artikel
  • Diskussion

Prag (APA) - Die Prager Börse hat den Handel am Dienstag erneut in der Gewinnzone beendet. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,29 Prozent auf 1.079,60 Punkte und verzeichnete damit den sechsten Gewinntag binnen sieben Sitzungen. Das Handelsvolumen lag bei 0,18 (Vortag: 0,31) Mrd. tschechischen Kronen.

Auch an den europäischen Leitbörsen ging es überwiegend leicht bergauf- Für eine positive Grundstimmung sorgte die am Montag erzielte Einigung zwischen den USA und Mexiko, das nordamerikanische Freihandelsabkommen zu überarbeiten.

Im PX verloren VIG-Aktien 1,13 Prozent. Der Wiener Versicherer hat in der Früh Zahlen für der erste Halbjahr vorgelegt. Der Gewinn vor Steuern (EGT) konnte trotz einer Abschreibung in Rumänien um 5,5 Prozent auf 232,7 Mio. Euro gesteigert werden. Die Prämieneinnahmen stiegen um 3,6 Prozent auf 5,15 Mrd. Euro. Der Ausblick wurde bekräftigt.

Bankaktien fanden indessen keine einheitliche Richtung. Während Erste Group moderte 0,22 Prozent abgaben, erhöhten sich Moneta Money Bank um 0,84 Prozent und Komercni Banka gewannen 1,25 Prozent.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA437 2018-08-28/17:20


Kommentieren