Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn ...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund sechs Punkte unter dem Schluss-Stand vom Dienstag (3.329,76) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.305,00 und 3.342,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.329,00 Punkten aus.

Konjunkturseitig standen schon vor Börsenstart Zahlen des Zahlen des Marktforschungsinstituts GfK zum deutschen Konsumklima am Programm. Höhere Energiepreise und die anhaltend niedrigen Zinsen trübten die Verbraucherstimmung ein wenig ein.

Unterdessen nimmt die Berichtsaison ihrem Lauf. So profitiert der Baukonzern Porr von der guten Konjunktur am Bau. Der Umsatz stieg in der ersten Jahreshälfte 2018 um mehr als ein Viertel, um 452 Mio. Euro auf 2,2 Mrd. Euro. Unterm Strich blieb der Gewinn aber im einstelligen Millionenbereich.

Auch Immofinanz wird zur Wochenmitte Halbjahreszahlen vorlegen. Am Dienstag ging der Immobilienkonzern mit einem Plus von 0,91 Prozent aus dem Handel.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Am Dienstag hat der ATX um 0,43 Prozent höher bei 3.329,76 Punkten geschlossen. Zu den größten Gewinnern im prime market zählten Polytec, die um 3,72 Prozent auf 11,16 Euro anzogen und Zumtobel konnten sich um 6,72 Prozent auf 6,67 Euro steigern.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

~ Zumtobel +6,72% 6,67 Euro Polytec +3,72% 11,16 Euro Do&Co +2,48% 62,00 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

~ Palfinger -1,92% 30,70 Euro Agrana -1,85% 21,20 Euro EVN -1,49% 15,84 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA056 2018-08-29/08:39


Kommentieren