Fahrerflucht nach Unfall in Hohenau war offenbar erfunden

Hohenau an der March (APA) - Eine vermeintliche Fahrerflucht nach einem Verkehrsunfall am Dienstag in Hohenau an der March (Bezirk Gänserndo...

  • Artikel
  • Diskussion

Hohenau an der March (APA) - Eine vermeintliche Fahrerflucht nach einem Verkehrsunfall am Dienstag in Hohenau an der March (Bezirk Gänserndorf) war vorgetäuscht, berichtete die Polizei Niederösterreich. Unfallopfer und -verursacher kannten einander und dürften die Version eines schuldtragenden unbekannten Motorradfahrers bei der Unfallaufnahme fälschlich angegeben haben.

Die 17-Jährige war auf einem Zebrastreifen niedergestoßen und verletzt worden - den Erhebungen zufolge vom Motorfahrrad eines 15-Jährigen. Die Causa wurde der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf und Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren