17-Jähriger sprühte Rapid-Schriftzüge in Wien-Landstraße - Festnahme

Wien (APA) - In der Nacht auf Dienstag ist in Wien-Landstraße ein junger Rapid-Fan festgenommen worden, der Schriftzüge auf Wände und einen ...

Wien (APA) - In der Nacht auf Dienstag ist in Wien-Landstraße ein junger Rapid-Fan festgenommen worden, der Schriftzüge auf Wände und einen U-Bahn-Abgang gesprüht hatte. Eine Funkstreifenbesatzung beobachtete den 17-Jährigen beim beschmieren einer Bankfiliale in der Landstraßer Hauptstraße. Gesprüht hatte er die Abkürzungen „SCR“ (Sportclub Rapid) und „URBW“ für den Fanclub „Ultras Rapid Block West“.

Als der Bursch um 3.40 Uhr entdeckt wurde, warf er die Spraydose weg und versuchte zu flüchten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein Beamter verfolgte ihn mit dem Streifenwagen, der andere zu Fuß. Der 17-Jährige lief durch die Czapkagasse, die Seidlgasse und schließlich wieder zurück in die Landstraßer Hauptstraße, wo er sich unter einem Auto verstecken wollte. Das sahen die Polizisten gerade noch rechtzeitig und der Jugendliche wurde gefasst.

Der Teenager gestand zunächst, zwei Fassaden besprüht zu haben. Bei weiteren Nachfragen verstrickte er sich in Widersprüche und gab insgesamt acht Sachbeschädigungen zu. Das dürfte jedoch auch nicht alles gewesen sein, Polizisten dokumentierten im Umkreis des Festnahmeortes 19 Schmierereien mit den Worten „URBW“ sowie „SCR“, betonte Pressesprecher Harald Sörös.

Der 17-Jährige wurde wegen des Verdachts auf schwere Sachbeschädigung angezeigt. Damit dürfte der Schaden laut Sörös mindestens im mittleren vierstelligen Euro-Bereich liegen. Ein Test bei dem Burschen ergab 1,28 Promille Alkohol im Blut.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren