s Immo - Analysten sehen Rückgang im operativen Geschäft

Wien (APA) - Für die am morgigen Donnerstag anstehenden Zweitquartalszahlen der heimischen s Immo erwarten von der APA befragte Analysten de...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Für die am morgigen Donnerstag anstehenden Zweitquartalszahlen der heimischen s Immo erwarten von der APA befragte Analysten der Erste Bank und Baader Bank einen deutlichen Rückgang beim operativen Ergebnis sowie weniger Mieteinnahmen.

Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sehen Analysten im Mittel einen Rückgang um 66 Prozent auf 27,5 Mio. Euro. Im Zweitquartal des Vorjahres lag dieser Wert noch bei 81,7 Mio. Euro.

Die Mieterlöse sollen laut durchschnittlichen Schätzungen für das zweite Quartal 2018 um 17 Prozent geringer ausfallen. Laut den Analysten dürften die Mieterlöse im Mittel von 29,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 24,6 Mio. Euro im zweiten Quartal 2018 gesunken sein. Der Analyst der Erste Group, Christoph Schultes, bewertet die Mieterlöse im Vergleich zum ersten Quartal als „eher stabil“, hieß es im jüngstem Ausblick.

Der im April paktierte Einstieg der Immofinanz bei der s Immo ist noch nicht abgeschlossen. Grünes Licht der Wettbewerbsbehörden fehlt noch. Die Closing-Frist für den 390 Mio. Euro schweren Deal ist nun von 1. Oktober auf 30. November verlängert worden. Die s Immo hatte bis April in den vergangenen zwei Jahren um 700 Mio. Euro Immobilien verkauft.

s Immo - Analystenschätzungen für das 2. Quartal 2018 (in Mio. Euro):

~

Mittel Vorjahr Veränderung Mieterlöse 24,6 29,6 -17% EBIT 27,5 81,7 -66% ~

~ ISIN AT0000652250 WEB http://www.simmoag.at ~ APA259 2018-08-29/13:04


Kommentieren