Kontrollbank - Nur 1,2 Prozent der Exporte gehen nach Afrika

Wien (APA) - Österreichische Exporte sind stark europalastig und auf wenige Länder konzentriert. Nach Meinung der Oesterreichischen Kontroll...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Österreichische Exporte sind stark europalastig und auf wenige Länder konzentriert. Nach Meinung der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB) ist das Potenzial speziell in Südostasien, Afrika und Lateinamerika zu wenig genutzt. Nach Afrika gingen zuletzt gerade einmal 1,2 Prozent aller österreichischen Ausfuhren.

Ein Blick auf die Exportstatistik Österreichs macht laut OeKB deutlich, dass der Diversifikationsgrad der Exportmärkte viel Raum für Entwicklung offen lässt. Der österreichische Export sei bekanntermaßen sehr europalastig: 2017 gingen 70 Prozent des Exports in EU-Länder, 30 Prozent allein nach Deutschland. Wachstumsregionen im südostasiatischen Raum oder in Afrika seien dagegen nur schwach vertreten. „Der Anteil der ASEAN-Länder an den österreichischen Ausfuhren betrug 2017 gerade einmal 1,4 Prozent, der Anteil der Exporte nach Afrika überhaupt nur 1,2 Prozent. Da ist noch viel Luft nach oben“, erläuterte OeKB-Vorstand Helmut Bernkopf laut Aussendung am Mittwoch bei einer Veranstaltung in Alpbach.

Ähnliches gelte für Schwellenländer. Von der dort herrschenden höheren Nachfragedynamik sollten auch heimische Exportunternehmen stärker profitieren können. „Eine stärkere Ausrichtung auf China und den asiatisch-pazifischen Raum würde die Wachstumsimpulse sicherlich erhöhen“, glaubt Bernkopf . Laut Schätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) sollte allein Asien in den nächsten beiden Jahren mehr als die Hälfte des weltweiten BIP-Wachstums generieren.

2017 sei mehr als die Hälfte des österreichischen Exports mit Deutschland, den USA, Italien, Frankreich und der Schweiz abgewickelt worden. „Eine größere Diversifikation des Außenhandels würde die Exportabhängigkeit von diesen Märkten verringern und die Firmen widerstandsfähiger gegen ungünstige Marktentwicklungen und Krisen machen, meint die Kontrollbank.

Die Kontrollbank wickelt für den Bund die Exporthaftungen ab, es gibt zinsgünstige Finanzierungen. Unterstützungen gibt es auch beim Export in risikoreichere Märkte.

~ WEB http://www.oekb.at ~ APA295 2018-08-29/13:42


Kommentieren