Ein Verletzter bei Wiesenbrand im Bezirk Melk

Melk (APA) - Im Gemeindegebiet von Weitenegg (Bezirk Melk) ist am Mittwoch eine Wiese auf einer Fläche von 300 Quadratmetern in Flammen gest...

  • Artikel
  • Diskussion

Melk (APA) - Im Gemeindegebiet von Weitenegg (Bezirk Melk) ist am Mittwoch eine Wiese auf einer Fläche von 300 Quadratmetern in Flammen gestanden. Laut der Polizei Niederösterreich wurde ein 34-Jähriger, der den Brand verursacht und Löschversuche unternommen hatte, mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Melk eingeliefert.

Der Mann hatte eine steile Böschung von Gehölz gesäubert und das Holz zu einem Haufen mit einem Durchmesser von rund einem Meter aufgeschlichtet, den er in der Folge zur „Entsorgung“ anzündete. Aufgrund der herrschenden Dürre geriet das Feuer außer Kontrolle und breitete sich auf die Wiese aus, wobei auch eine am Boden verlaufende Stromleitung verschmorte.

Nachdem er die Flammen nicht eindämmen konnte, verständigte der 34- Jährige die Feuerwehr. Er werde der Bezirkshauptmannschaft Melk und der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt, teilte die Polizei mit.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren