Börse London schließt schwächer, FTSE-100 verliert 0,71 Prozent

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch schwächer geschlossen. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.563,21 Punkten und einem Min...

  • Artikel
  • Diskussion

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch schwächer geschlossen. Der FTSE-100 Index schloss bei 7.563,21 Punkten und einem Minus von 54,01 Einheiten oder 0,71 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 22 Gewinner und 78 Verlierer gegenüber.

In einer mehrheitlich freundlichen europäischen Börsenlandschaft musste der britische Markt ein klares Minus hinnehmen. Eine Kursschwäche gab es bei Tesco zu sehen. Die Aktie des Einzelhandelskonzerns fiel deutliche 3,2 Prozent. Klare Kursabschläge gab es auch bei einigen Bergbauwerten zu sehen. Fressnillo-Titel gaben 2,4 Prozent nach und Antofagasta fielen um 1,8 Prozent. Anglo American bauten ebenfalls ein Minus von 1,8 Prozent.

Die Aktien der britischen Softwarefirma Micro Focus zogen um 2,9 Prozent hoch und markierten damit den Spitzenplatz. Das Unternehmen hatte ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Ins Blickfeld rückte in London auch ein möglicher Börsengang. Erstmals seit Jahren will mit Aston Martin ein britischer Autobauer wieder an die Börse. Der durch James-Bond-Filme bekannte Sportwagen-Hersteller plante noch für 2018 eine Notierung an der Londoner Stock Exchange. „Wir können zeigen, dass Brexit keine große Auswirkung auf uns hat“, sagte Firmenchef Andy Palmer gegenüber Reuters.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA464 2018-08-29/18:09


Kommentieren