Immofinanz: Im Halbjahr weniger Nettogewinn, mehr operativer Gewinn

Wien (APA) - Die börsennotierte Immofinanz hat im ersten Halbjahr einen neuen Rekord beim Vermietungsgrad erzielt und den operativen Gewinn ...

Wien (APA) - Die börsennotierte Immofinanz hat im ersten Halbjahr einen neuen Rekord beim Vermietungsgrad erzielt und den operativen Gewinn mehr als verdreifachen können. Der Nettogewinn blieb jedoch mit 86 Mio. Euro um 18 Prozent unter dem Vergleichswert des Vorjahres, geht aus den Halbjahreszahlen von Mittwochabend hervor.

Der Vermietungsgrad erreichte per 30. Juni mit 94,7 Prozent einen neuen Bestwert, nach 94,2 Prozent Ende 2017 bzw. 92,8 Prozent Mitte 2017. Die Vermietungsrentabilität (FFO 1, ohne Immoverkäufe und ohne wirtschaftlichem Anteil an der CA Immo) stieg im Halbjahr um 74 Prozent auf 48 Mio. Euro und soll im gesamten kommenden Jahr (2019) über 100 Mio. Euro zu liegen kommen, wurde der bisherige Ausblick bestätigt. Auch wurde bekräftigt, dass für heuer die Dividende von 0,7 Euro auf 0,8 Euro je Aktie steigen soll.

~ ISIN AT0000809058 WEB http://www.immofinanz.com ~ APA472 2018-08-29/18:17

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren