„Die großen Meister“: Reproduzierte Renaissanceklassiker in Wien

Wien (APA) - Den „David“ von Michelangelo in voller Pracht erleben und nur einige Schritte weiter Da Vincis „Mona Lisa“ bestaunen? Das ist a...

Wien (APA) - Den „David“ von Michelangelo in voller Pracht erleben und nur einige Schritte weiter Da Vincis „Mona Lisa“ bestaunen? Das ist ab 1. September ganz ohne Flugticket möglich. In der Wiener Votivkirche beginnt dann die Ausstellung „Die großen Meister“, die Repliken von bedeutenden Werken der Renaissance unter einem Dach vereint. Hier soll „Kunst als nachhaltig emotionales Event“ vermittelt werden.

Man muss also nicht beim Louvre anstehen oder sich nach Florenz begeben, um die Arbeiten der Größen jener Zeit zu besichtigen. Die „visuelle Erlebnisreise“, wie die Schau auf der Webseite beschrieben wird, richtet sich dabei nicht nur an ein dezidiert kunstinteressiertes Publikum, sondern will die breite Masse ansprechen.

Hinter dem Projekt steckt u.a. Manfred Waba als künstlerischer Leiter, der bereits im Vorjahr das Ausstellungskonzept „Michelangelos Sixtinische Kapelle“ in der Votivkirche verantwortete. Nun hat er sich also erneut deren Räumlichkeiten angenommen, um dort den „David“ in Originalgröße zu platzieren, Michelangelos „Jüngstes Gericht“ und die „Erschaffung Adams“ zu präsentieren und Botticellis „Geburt der Venus“ in Szene zu setzen. Bewundern kann man diesen Einblick in die Kunstgeschichte bis 2. Dezember.

(S E R V I C E - Ausstellung „Die großen Meister“ von 1. September bis 2. Dezember in der Votivkirche, Rooseveltplatz, 1090 Wien. Täglich von 10 bis 18 Uhr. http://diegrossenmeister.at)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren