Chemnitz-Demos - Kretschmer: Haftbefehl-Veröffentlichung „schändlich“

Chemnitz (APA/Reuters) - Nach den Ausschreitungen in Chemnitz will sich am Donnerstag Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ein Bild...

  • Artikel
  • Diskussion

Chemnitz (APA/Reuters) - Nach den Ausschreitungen in Chemnitz will sich am Donnerstag Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer ein Bild von der Lage vor Ort machen. Auslöser der Auseinandersetzungen war der Tod eines Deutschen. Die Staatsanwaltschaft verdächtigt zwei Migranten, den Mann in der Nacht zum Sonntag erstochen zu haben.

Es folgen die wichtigen Entwicklungen im Live-Ticker:

12.01 Uhr - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer verspricht eine Aufklärung nach der Veröffentlichung des Haftbefehls. „Diese Veröffentlichung ist schändlich, und sie ist strafbewehrt“, sagt er während eines Schulbesuchs in Chemnitz. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren, die Verantwortlichen würden zur Verantwortung gezogen. „Das werden wir bald auch sehen.“

11.48 Uhr - Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Abgeordneten der Bürgerschaft im Zusammenhang mit der rechtswidrigen Verbreitung eines Haftbefehls aus Chemnitz. Es gehe um die Weiterverbreitung eines Bildes des Haftbefehls, sagt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Veröffentlichung des Dokuments im Zusammenhang mit der Messerattacke und den folgenden Ausschreitungen von Chemnitz löste bundesweite Empörung aus.


Kommentieren