Fußball: Ronaldos dritter Tor-Versuch führt Juventus nach Parma

Mailand/Parma (APA/AFP/Reuters) - Cristiano Ronaldo steht auch vor der dritten Runde der italienischen Fußball-Meisterschaft im Fokus. Weil ...

  • Artikel
  • Diskussion

Mailand/Parma (APA/AFP/Reuters) - Cristiano Ronaldo steht auch vor der dritten Runde der italienischen Fußball-Meisterschaft im Fokus. Weil der fünffache Weltfußballer noch auf sein erstes Tor für Juventus Turin wartet, geht die Schlagerpartie zwischen AC Milan und AS Roma im Vorfeld beinahe unter. Womöglich auch, weil die Mailänder längst im Mittelmaß versunken sind und die Roma selbst im Giuseppe-Meazza-Stadion Favorit ist.

Von Sorgen zu sprechen wäre übertrieben. Juventus gewann die ersten beiden Partien (3:2 bei Chievo, 2:0 gegen Lazio) und Ronaldo war auch ohne Torerfolg ziemlich gut. Doch der im Sommer mit Pauken und Trompeten verpflichtete Portugiese zeigte sich während der ersten 180 Minuten zunehmend zornig und frustriert - drei Partien ohne Treffer wären inakzeptabel für einen Mann, der von sich selbst sagt, eine Maschine zu sein. Am Samstag (20.30 Uhr) gastiert der Titelverteidiger in Parma. Die Chancen, dass Ronaldo gegen den bei einem Zähler haltenden Aufsteiger trifft, stehen sehr gut.

Bereits am Freitag (20.30) geht es für Milan gegen Roma nicht um das erste Tor, sondern den ersten Punktgewinn der Saison. Nachdem ihr Auftakt gegen den FC Genoa nach dem Brückeinsturz verschoben worden war, verloren die von Gennaro Gattuso trainierten „Rossoneri“ ihren verspäteten Ligastart trotz 2:0-Führung noch 2:3 gegen Napoli. Auch für die Gäste aus der Hauptstadt gab es zuletzt beim 3:3-Heimunentschieden gegen Atalanta unerwartet den ersten Dämpfer. Edin Dzeko und Co. holten in der Vorsaison vor fremder Kulisse mehr Punkte als daheim und gewannen zudem die jüngsten drei Vergleiche im Mailänder Oval.

Auf der Suche nach der Erfolgsformel ist auch Inter Mailand, das am Samstag bei Filippo Inzaghis Bologna gastiert. Der von Luciano Spalletti betreute Champions-League-Teilnehmer, der vor Saisonbeginn als Titelaspirant gehandelt wurde, liegt nach zwei Runden und einem Remis bereits fünf Punkte hinter der Spitze zurück. Vizemeister Napoli, das wie Juventus punktetechnisch einen makellosen Saisonauftakt hinlegte, bekommt es in Genua mit Sampdoria zu tun.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Mitten im Konzert der Großen mischt derzeit noch SPAL mit. Der Club aus Ferrara hält wie Juventus und Napoli beim Punktemaximum. „Natürlich sind wir glücklich, an der Spitze zu stehen, auch wenn es nur wenige Sonntage so sein wird“, sagte Trainer Leonardo Semplici, der den Club mit dem Akronym (Sportverein Geschicklichkeit und Arbeit) 2014 in der dritten Liga übernommen hatte. Zumindest ein dritter Auftaktsieg scheint in Reichweite: SPAL gastiert am Sonntag bei Torino (1 Punkt).


Kommentieren