Tunnel-Planungen sorgen im Außerfern weiter für Hickhack

Außerfern – „Täglich neue Meldungen zu Probebohrungen, Windmessungen und Planungskosten von weit über 600.000 Euro“, schüttelt die grüne Bez...

  • Artikel
  • Diskussion

Außerfern –„Täglich neue Meldungen zu Probebohrungen, Windmessungen und Planungskosten von weit über 600.000 Euro“, schüttelt die grüne Bezirkssprecherin Regina Karlen den Kopf und fordert angesichts dessen eine vorläufige Pause bei den Planungen. „Wenn Fragen wie die Aufrechterhaltung des 7,5-Tonnen-Limits nicht vorher geklärt werden, droht der Scheiteltunnel ein Millionengrab zu werden. Dieser Steuergeldverschwendung muss ein Riegel vorgeschoben werden“, sagt Karlen und fordert vom Land ein, die existierenden Gutachten öffentlich zugänglich zu machen.

Die ÖVP spielt den Ball umgehend zurück: „Diese Kritik trifft in erster Linie LHStv. Ingrid Felipe, die das Verkehrsprojekt mit ihrer Unterschrift unter das Koalitionsabkommen abgesegnet hat. Den Konflikt müssen die Grünen intern lösen“, erklärt VP-Bundesrätin Liesi Pfurtscheller. Die Vorarbeiten für den Scheiteltunnel würden plangemäß weiterlaufen. (TT, fasi)


Kommentieren


Schlagworte