Griechische Küstenwache entdeckte Migranten auf dem Weg nach Italien

Athen (APA/dpa) - Vor der Küste Westgriechenlands hat die Küstenwache ein Boot mit 71 Migranten an Bord entdeckt. Das Boot bewegte sich in w...

Athen (APA/dpa) - Vor der Küste Westgriechenlands hat die Küstenwache ein Boot mit 71 Migranten an Bord entdeckt. Das Boot bewegte sich in westlicher Richtung wenige Seemeilen vor der kleinen Hafenstadt Mesolongi, wie ein Offizier der Küstenwache der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag sagte. Zwei mutmaßliche Schlepper wurden festgenommen. Diese wollten die Migranten offenbar nach Italien bringen.

Die Flüchtlinge, die hauptsächlich aus Syrien und dem Irak stammen sollen, wurden nach Angaben des Staatsrundfunks in einer Sporthalle untergebracht. Fast täglich entdecken die griechischen Sicherheitskräfte kleine und größere Gruppen von Migranten, die an Bord von Booten aus der Türkei Richtung Italien starten, um von dort auf dem Landweg in nördlichere Länder wie vor allem Deutschland zu gelangen - ohne in Griechenland registriert zu werden.


Kommentieren