Arbeitszeit - AK rät zu genauen Zeitaufzeichnungen

Wien (APA) - Kurz vor Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes rät die Arbeiterkammer (AK) zu genauen Zeitaufzeichnungen und rührt auch d...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Kurz vor Inkrafttreten des neuen Arbeitszeitgesetzes rät die Arbeiterkammer (AK) zu genauen Zeitaufzeichnungen und rührt auch die Werbetrommel für ihren eigens entwickelten Zeitspeicher. Im Fall des Falles würden Arbeitszeitaufzeichnungen auch vor Gericht gelten, egal ob handschriftlich oder am Computer geschrieben. Im Nachhinein zusammengeschriebene Arbeitszeiten seien unzureichend, warnt die AK.

Die Interessensvertretung hat unter www.ak-zeitspeicher.at einen Zeitspeicher entwickelt, auf dem Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen ihren Tagesablauf dokumentieren können - von den Arbeitszeiten bis zu Freizeitaktivitäten. Den Zeitspeicher gibt es auch als App.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren