Fußball: Salzburg verlieh Hwang für eine Saison an HSV

Hamburg/Salzburg (APA) - Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat kurz vor Transferschluss einen überraschenden Abgang zu verzeichnen. Der südk...

  • Artikel
  • Diskussion

Hamburg/Salzburg (APA) - Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat kurz vor Transferschluss einen überraschenden Abgang zu verzeichnen. Der südkoreanische WM-Teilnehmer Hwang Hee-chan wechselt leihweise für ein Jahr zum deutschen Zweitligisten Hamburger SV. Das gaben die beiden Clubs am Freitag bekannt. Der Vertrag des 22-jährigen Offensivspielers in Salzburg läuft noch bis 2021.

Im verlorenen Champions-League-Play-off gegen Roter Stern Belgrad (0:0 und 2:2) fehlte Hwang. Er weilt derzeit bei den Asienspielen in Indonesien, um als möglicher Sieger dem Wehrdienst in der Heimat zu entgehen. Dort trifft er mit Südkoreas U23 am Samstag im Finale auf Japan.

Davor hatte der schnelle Angreifer die WM in Russland bestritten und daher den Großteil der Vorbereitung verpasst. „Durch diesen Umstand und unsere ausgezeichnete Kadersituation speziell im Offensivbereich haben sich beide Seiten für eine Leihe bis Sommer 2019 an den HSV entschieden“, erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund.

Hwang war im Winter 2014/15 nach Salzburg gekommen. Nach einem Jahr beim Zweitteam FC Liefering spielte er seit 2016 für die Kampfmannschaft der Salzburger. In bisher 86 Pflichtspielen für den Serienmeister hat der Südkoreaner 29 Tore erzielt. Seinen Vertrag hatte er im vergangenen November bis 2021 verlängert.

„Hee-chan Hwang ist ein Spieler, der seine hohe Qualität schon auf internationalem Niveau nachgewiesen hat“, meinte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. „Obwohl er auf dem europäischen Markt viele Begehrlichkeiten geweckt hat, ergab sich in den letzten Tagen für uns die einmalige Chance, ihn für diese Saison zum HSV auszuleihen. Wir sind davon überzeugt, dass er uns helfen wird, unsere sportlichen Ziele zu erreichen.“ Die sind für den Traditionsclub klar: Es geht um den sofortigen Wiederaufstieg in die deutsche Bundesliga.


Kommentieren