Zeitumstellung - EU-Kommission erwartet noch kein Aus Frühjahr 2019

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission erwartet noch kein Aus der Zeitumstellung im Frühjahr 2019. Auf die Frage, ob durch sich durch die Abschaf...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission erwartet noch kein Aus der Zeitumstellung im Frühjahr 2019. Auf die Frage, ob durch sich durch die Abschaffung die britische EU-Mitgliedschaft um eine Stunde verlängert oder verkürzt, sagte ein EU-Kommissionssprecher am Freitag: „Ich nehme an, dass das (die Abschaffung der Zeitumstellung, Anm.) länger dauert als bis März 2019.“

Der EU-Kommissionssprecher kündigte an, die EU-Kommission werde ihren Vorschlag „zur gegebenen Zeit“ vorlegen. Er wolle jetzt nicht spekulieren, was der Vorschlag im Detail vorsehe. Die Zeit festzulegen, sei eine souveräne Entscheidung der EU-Staaten. Bereits heute gebe es drei verschiedene Zeitzonen in der EU.

Ziel sei es, die zweimal jährliche Umstellung abzuschaffen. Dies habe auch EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ausdrücken wollen, der sich allerdings in einem Interview für die Beibehaltung der Sommerzeit ausgesprochen hatte. „Was wir vorschlagen werden, ist die zweimal jährliche Uhrenumstellung abzuschaffen“, betonte der Sprecher.


Kommentieren