Prager Börse schließt schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Freitag schwächer aus dem Handel gegangen. Der tschechische Leitindex PX gab um 0,49 Prozent auf 1.072,...

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Freitag schwächer aus dem Handel gegangen. Der tschechische Leitindex PX gab um 0,49 Prozent auf 1.072,88 Punkte ab. Das Handelsvolumen lag bei 0,60 (Vortag: 0,25) Mrd. tschechischen Kronen.

Eine überwiegend negative internationale Börsenstimmung führte auch den tschechischen Aktienmarkt klar tiefer ins Wochenende. Auf Wochensicht veränderte sich der PX nur wenig.

Unter den Schwergewichten in Prag zeigten am Berichtstag Erste Group mit minus 1,5 Prozent eine Kursschwäche. Auch die Branchenkollegen Komercni Banka (minus 0,6 Prozent) und Moneta Money Bank (minus 0,6 Prozent) zeigten sich auf den Verkaufslisten der Anleger.

Die Energieaktie CEZ verbilligte sich um 0,5 Prozent. Die Titel des Telekomunternehmens O2 C.R. steigerten sich hingegen um 1,4 Prozent. Bei den Aktien des Tabakunternehmens Philip Morris C.R. gab es ein kleines Minus von 0,1 Prozent zu sehen.,

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

~ ISIN XC0009698371 ~ APA506 2018-08-31/17:01


Kommentieren