USA: Michigan-Konsumklima fällt weniger als erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im August nicht so stark eingetrübt wie bisher gedacht. Das von der Univer...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA/dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im August nicht so stark eingetrübt wie bisher gedacht. Das von der Universität von Michigan erhobene Konsumklima ist auf 96,2 Punkte gefallen, nach 97,9 Punkten im Vormonat. Eine erste Schätzung wurde damit am Freitag nach oben revidiert. Ursprünglich hatte die Universität für August einen Indexwert von nur 95,3 Punkten gemeldet.

Volkswirte hatten eine leichte Aufwärtsrevision der ersten Schätzung erwartet und waren von 95,5 Punkte ausgegangen.

Der Index der Uni Michigan ist ein Indikator für das Kaufverhalten der amerikanischen Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren