Tennis: Referee sorgte 2 - US Open änderten Sichtweise

New York (APA) - Nach dem nicht nur medialen Aufschrei wegen der fast fürsorglichen Intervention von Schiedsrichter Mohamed Lahyani für Nick...

  • Artikel
  • Diskussion

New York (APA) - Nach dem nicht nur medialen Aufschrei wegen der fast fürsorglichen Intervention von Schiedsrichter Mohamed Lahyani für Nick Kyrgios, haben die US Open nun ihre Sichtweise verändert. „Nach eingehender Prüfung durch Offizielle der US Open wie US-Open-Direktor David Brewer und Oberschiedsrichter Brian Earley, haben die US Open festgestellt, dass Mohamed Lahyani über das Protokoll hinausgegangen ist.“

Lahayani wurde angewiesen, sich von nun an an die Vorschriften zu halten, er wird auch weiterhin bei den US Open als Schiedsrichter eingesetzt. Seine weitere Performance wird wie auch die aller anderen Referees evaluiert.

Der in dem Match unterlegene Pierre-Hugues Herbert (FRA) hatte sich nach einem ersten Statement der USTA, das Lahyani verteidigt hatte, sehr geärgert. „Darüber habe ich mich noch mehr aufgeregt. Die halten uns wohl für Idioten“, hatte Herbert via Twitter verlautbart.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren