Warschauer Börse schließt erneut im Minus

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Freitag erneut mit Verlusten geschlossen. Der WIG-30 fiel um 0,66 Prozent auf 2.659,16 Punkte, ...

  • Artikel
  • Diskussion

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Freitag erneut mit Verlusten geschlossen. Der WIG-30 fiel um 0,66 Prozent auf 2.659,16 Punkte, nachdem er bereits am Vortag um 1,1 Prozent an Wert eingebüßt hat. Der breiter gefasste WIG gab um 0,81 Prozent auf 60.201,08 Zähler nach.

Für ein negatives Vorzeichen sorgte zum Wochenausklang am polnischen Aktienmarkt eine überwiegend negative internationale Börsenstimmung. International belasteten vor allem die vorherrschenden Handelskonflikte und die Schwäche von einigen Währungen von Schwellenländern.

In einer Branchenbetrachtung ging es in Warschau vor allem im Finanzbereich abwärts. Die Titel der Alior Bank büßten 1,8 Prozent an Kurswert ein. Die Aktie der führenden polnischen Bank PKO verbilligte sich um 0,7 Prozent. MBank ermäßigten sich ebenfalls um 0,7 Prozent und Bank Pekao fielen in ähnlichem Ausmaß um 0,6 Prozent.

Die Versicherungsaktie PZU steigerte sich hingegen um deutliche 1,5 Prozent. Der Konzern hatte bereits am Donnerstag starke Halbjahresergebnisse abgeliefert, mit einen um 38 Prozent gestiegenen Nettogewinn auf umgerechnet 561,6 Mio. Euro.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA528 2018-08-31/17:39


Kommentieren