NAFTA-Gespräche zwischen USA und Kanada beendet

Washington (APA/Reuters) - Die USA und Kanada haben nach kanadischen Angaben ihre Gespräche zur Beilegung des Handelsstreits beendet. Die ka...

  • Artikel
  • Diskussion

Washington (APA/Reuters) - Die USA und Kanada haben nach kanadischen Angaben ihre Gespräche zur Beilegung des Handelsstreits beendet. Die kanadische Chefunterhändlerin, Außenministerin Chrystia Freeland, werde sich am Abend (22.30 Uhr MESZ) vor Journalisten äußern, teilte ein kanadischer Regierungsvertreter am Freitag mit.

Freeland hatte in Washington mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lightizer verhandelt. Welche Ausgang die Gespräche genommen haben, blieb zunächst unklar.

Freeland hatte Stunden zuvor erklärt, noch seien die Differenzen zwischen beiden Ländern zur Überarbeitung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA) nicht überwunden. Sie werde nur dann eine neue Vereinbarung eingehen, wenn diese gut für Kanada sei. Der neue Pakt soll an die Stelle des bisherigen NAFTA-Pakts zwischen Kanada, den USA und Mexiko treten. Mit Mexiko haben sich die USA schon auf ein vorläufiges Abkommen geeinigt. Für einen Deal mit Kanada hat US-Präsident Donald Trump eine Frist bis zum heutigen Freitag gesetzt.


Kommentieren