Erster Sozialmarkt Wiens vor zehn Jahren gegründet

Wien (APA) - In Favoriten wurde vor zehn Jahren das erste Geschäft des Vereins Sozialmarkt Wien eröffnet. Seither wurden 9.000 Güter des täg...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - In Favoriten wurde vor zehn Jahren das erste Geschäft des Vereins Sozialmarkt Wien eröffnet. Seither wurden 9.000 Güter des täglichen Bedarfs an sozial bedürftige Menschen verkauft bzw. verschenkt, wie der Gründer der Initiative, Alexander Schiel, der APA berichtete. Inzwischen gibt es drei Märkte - neben jenem im 10. Bezirk wurden auch in der Donaustadt und in Ottakring Filialen eröffnet.

45.000 Kunden sind bei den Sozialmärkten registriert. Sie müssen mittels Einkommensnachweis ihre Bedürftigkeit dokumentieren. Um den Betrieb der Shops zu ermöglichen, wurden seit der Gründung 650.000 Arbeitsstunden geleistet.

Der Sozialmarkt Wien komme ohne Förderungen aus, betonte Schiel. Wichtig sei hingegen die Zusammenarbeit mit Industriepartnern. Darunter sind nicht nur Lebensmittelproduzenten, sondern auch Hersteller von Hygiene oder Parfümerieprodukten. „Für viele bedürftige Menschen ist es ein Luxus, sich eine Hautcreme oder ein Shampoo eines namhaften Herstellers leisten zu können“, gab Schiel zu bedenken.

Die in den Märkten angebotenen Waren kostet im Vergleich zum Diskonterpreis in etwa ein Drittel - wobei ein Teil aber auch gratis abgegeben wird. Abgelaufene Produkte kommen nicht in den Verkauf, wird versichert.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Durch das Wachstum kann der Bedarf inzwischen nicht mehr durch Spenden gedeckt werden. Der Sozialmarkt Wien muss dadurch laut eigenen Angaben selbst Güter einkaufen, wenn auch zu stark ermäßigten Preisen.


Kommentieren