Bundesheer-Boot 3 - Mädchen erfolgreich reanimiert

Hainburg (APA) - Beide Mädchen seien erfolgreich reanimiert worden, ihr Zustand sei jedoch kritisch, teilte Oberst Michael Bauer vom Verteid...

  • Artikel
  • Diskussion

Hainburg (APA) - Beide Mädchen seien erfolgreich reanimiert worden, ihr Zustand sei jedoch kritisch, teilte Oberst Michael Bauer vom Verteidigungsministerium am späten Samstagvormittag auf Anfrage mit. Die Opfer seien von Notarzthubschraubern in Krankenhäuser geflogen worden.

Laut ÖTC erfolgte der Transport ins AKH und ins Wilhelminenspital in Wien. Die jungen Frauen sollen jeweils etwa 20 Jahre alt sein.

Der Unfall auf der Donau ereignete sich Bauer zufolge im Rahmen des sogenannten Girls‘ Camp. Es handelt sich dabei um ein Schnupperwochenende beim Bundesheer. Die Teilnahme ist ab einem Alter von 17 Jahren möglich. Die beiden mit dem Boot verunglückten Mädchen waren im burgenländischen Bruckneudorf (Bezirk Neusiedl am See) „eingerückt“. Die Girls‘ Camps dauern jeweils von Freitagvormittag bis Sonntagnachmittag.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren