Bundesheer-Boot gekentert: Welle hineingeschwappt

Hainburg (APA) - Zur Unglücksursache schrieb Oberst Michael Bauer vom Verteidigungsministerium auf Twitter, das Boot sei in eine Welle gefah...

  • Artikel
  • Diskussion

Hainburg (APA) - Zur Unglücksursache schrieb Oberst Michael Bauer vom Verteidigungsministerium auf Twitter, das Boot sei in eine Welle gefahren, die hineingeschwappt sei. „Dadurch hat sich das Boot langsam gesenkt und ist über die rechte Seite abgeglitten.“ Am Steuer seien zwei dafür ausgebildete Berufssoldaten gewesen.

Insgesamt seien 26 Mädchen in drei Booten unterwegs gewesen, schrieb Bauer in dem Kurznachrichtendienst weiter. Zusätzlich habe es ein Rettungsboot gegeben. Die Boote seien 2015 beschafft worden. Alle Insassen hätten Schwimmwesten getragen.


Kommentieren