Verletzte des Amsterdamer Messerangriffs sind US-Bürger

Den Haag (APA/AFP) - Die beiden Passanten, die am Freitag bei einem Messerangriff am Amsterdamer Hauptbahnhof schwer verletzt wurden, stamme...

  • Artikel
  • Diskussion

Den Haag (APA/AFP) - Die beiden Passanten, die am Freitag bei einem Messerangriff am Amsterdamer Hauptbahnhof schwer verletzt wurden, stammen aus den USA. Beide Opfer seien US-Bürger, erklärte der Botschafter der USA in den Niederlanden, Pete Hoekstra, am Samstag. Die US-Botschaft sei mit ihnen und ihren Angehörigen in Kontakt gewesen.

Ein 19-jähriger Afghane hatte am Freitagmittag am Hauptbahnhof von Amsterdam mit einem Messer auf die beiden Passanten eingestochen. Die Polizei schoss daraufhin auf den Mann und verletzte ihn. Die niederländischen Ermittler schließen einen terroristischen Hintergrund der Tat nicht aus.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte am Samstag, dass der Angreifer eine deutsche Aufenthaltserlaubnis hat. Nähere Angaben konnte der Sprecher zunächst nicht machen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren