Bei Handball Tirol soll gegen Linz der Funke überspringen

Mit einem Heimspiel beginnt heute (18 Uhr, Osthalle) für Sparkasse Schwaz Handball Tirol die neue Saison der Spusu-Liga (ehemals HLA).

Wollen mit Schwaz nach oben: Wanitschek und Bergemann.
© Michael Kristen

Von Tobias Waidhofer

Schwaz – Es geht wieder los: Vier Monate nach dem letzten Bewerbsspiel startet Handball Tirol in die neue Saison. Und es soll gleich rundgehen in der Sporthalle Ost. „Wir wollen vom ersten Spieltag an belegen, dass wir Erfolg haben möchten – und wir wollen das Tiroler Publikum mitreißen“, umreißt Trainer Frank Bergemann, was sich seine Mannen mit fünf Neuzugängen (Jost Perovsek, Isak Rafnsson, Alevander Semikov sowie den Rückkehrern Sebastian Feichtinger und Balthasar Huber) vorgenommen haben.

Ziel Rückkehr ins obere Play-off

Der Funke soll heute (18 Uhr) gleich zum Liga-Auftakt gegen Linz überspringen. „Das ist ein unangenehmer Gegner“, weiß der Ex-Linzer Feichtinger. „Eine junge Trupp­e, die schnell ist wie die Wiesel“, erkennt Trainer Berge­mann. Trotzdem gelten die Schwazer heute als Favorit. Ziel ist die Rückkehr ins ober­e Play-off (Top 5 der Lig­a). Dafür muss man eines der Top-Teams (Fivers, Bregenz, Hard, Krems, West Wien) hinter sich lassen. Trainer Bergemann drückt es so aus: „Fünf Teams stehen auf dem Schild, mindestens eines müssen wir hinunterstoßen.“ Gegen Linz beginnt’s.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte