Haie kassierten bei Clarks Rückkehr eine Niederlage

Die Innsbrucker Haie mussten sich am Freitag im Test gegen Kaufbeuren vor 1200 Fans mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben.

  • Artikel
  • Diskussion
Andrew Clark (l.) war erstmals wieder für die Haie im Einsatz und erzielte fast den Siegestreffer.
© Amir Beganovic

Innsbruck – Innsbruck – Die Innsbrucker Haie mussten sich am Freitag vor 1200 Zuschauern in der TIWAG Arena gegen Kaufbeuren (GER) mit 3:4 nach Verlängerung (0:1, 0:0, 3:2, 0:1) geschlagen geben. Für die Eishockey-Cracks des HCI war es die zweite Niederlage in der Vorbereitung.

Die Haie hatten am Anfang ein Chancenplus, die Treffer durch Andrew Yogan (46., 49.) und John Lammers (59.) fielen aber spät. Andrew Clark, der nach der Babypause erstmals am Eis stand, scheiterte bei seinem Saisondebüt mit einem Solo wenige Sekunden vor dem Spielende knapp – in der Overtime hatten die Deutschen das bessere Ende.

Am Sonntag folgt in Füssen (17 Uhr) ein weiterer Test gegen den Schweizer Zweitligisten Olten. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte