Jemenitische Houthis - Haben saudiarabisches Kriegsschiff beschossen

Dubai/Riad (APA/Reuters) - Die schiitische Houthi-Miliz im Jemen hat nach eigenen Angaben ein saudiarabisches Kriegsschiff beschossen. Das S...

  • Artikel
  • Diskussion

Dubai/Riad (APA/Reuters) - Die schiitische Houthi-Miliz im Jemen hat nach eigenen Angaben ein saudiarabisches Kriegsschiff beschossen. Das Schiff habe sich vor der Küste der saudiarabischen Provinz Jisan befunden, berichtete der Fernsehsender Al-Masirah, ein Sprachrohr der Houthi, am Samstag auf Twitter. Es gab zunächst keine Berichte über mögliche Schäden oder Opfer. Auch Saudi-Arabien kommentierte den Bericht nicht.

Das sunnitische Königreich führt eine Allianz, die gegen die vom Iran unterstützten Houthi kämpft. Bei ihren Angriffen auf Ziele im Jemen wurden zahlreiche Zivilisten getötet. So kamen erst im August bei einem Luftangriff auf einen Bus Dutzende Menschen ums Leben, darunter auch Kinder. Die Koalition erklärte am Samstag, dieser Angriff sei nicht gerechtfertigt gewesen. Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Houthi-Miliz kontrolliert große Teile des Nordjemens einschließlich der Hauptstadt Sanaa. Sie hat ihre Raketenangriffe auf Saudi-Arabien verstärkt und argumentiert, sie seien Vergeltung für die Attacken der Allianz.

Der Konflikt im Jemen hat sich zu einem Stellvertreterkrieg zwischen Saudi-Arabien und dem Iran ausgewachsen. Das erzkonservative sunnitische Königreich will dem von den Houthi vertriebenen jemenitischen Präsidenten Abd-Rabbu Mansur Hadi wieder zur Macht verhelfen. Die Houthi werden vom Iran unterstützt, der sich als Schutzmacht der Schiiten begreift. Saudi-Arabien, das mit den USA verbündet ist, und der Iran ringen um die Vormachtstellung in der Region und mischen auch im Bürgerkrieg in Syrien mit.


Kommentieren