ÖVP Wien feiert Stadtfest mit über 1.000 Teilnehmern

Wien (APA) - Unter dem Motto „Raus aus der City, rein in die Bezirke“ wurden ab 14:00 Uhr fünf Locations in Wien mit einem Programm aus Musi...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Unter dem Motto „Raus aus der City, rein in die Bezirke“ wurden ab 14:00 Uhr fünf Locations in Wien mit einem Programm aus Musik, Akrobatik und Kleinkunst bespielt. Bei der abendlichen Hauptveranstaltung traten neben Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) unter anderem Josh, Slomo und Andy Lee Lang in der Favoritner Gösserhalle auf. Die Veranstalter zählten über 1.000 Gäste.

Kulturminister und ÖVP-Landesparteichef Gernot Blümel gab sich im Gespräch mit der APA „sehr zufrieden“ mit dem Verlauf der Veranstaltung. Er war im Laufe des Nachmittags an mehreren Standorten und habe trotz Schlechtwetters überall eine „coole Stimmung“ vorgefunden. Ziel des 2017 neu ausgerichteten Stadtfestes sei, „nicht noch eine Veranstaltung in der Wiener Innenstadt“ zu machen, sondern, „die äußeren Bezirke ein bisschen zu beleben“. Auch sei es Teil des Konzepts, Nachwuchskünstler zu fördern und „ihnen eine Möglichkeit zu geben, die Bühne mit Stars zu teilen“.

Ab 14:00 Uhr fanden insgesamt 50 Darbietungen auf den verschiedenen Bühnen statt. Die Abendveranstaltung wurde vom Sänger und Entertainer Klaus Eberhartinger (Erste Allgemeine Verunsicherung) moderiert. Die ÖVP Wien zählte über 1.000 Besucher bei der Abendveranstaltung, über den ganzen Nachmittag verteilt seien es sicher Tausende gewesen.

Zum Abschluss sangen die auftretenden Künstler zusammen mit Moderator Eberhartinger und Initiator Blümel Bob Dylans „Forever Young“ in der wienerischen Version von André Heller und Wolfgang Ambros. Bezüglich Ambros‘ kürzliche Meinungsverschiedenheit mit der Bundesregierung stand Blümel nicht für ein Statement zur Verfügung. Ein Sprecher teilte mit, das Lied sei eine Idee von Klaus Eberhartinger gewesen.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA241 2018-09-01/21:09


Kommentieren