Russin mit vierjährigem Sohn aus Klettersteig in Schwendau gerettet

Die 30-jährige Frau bestieg mit dem jungen Kind den anspruchsvollen Klettersteig – und das bei trübem Wetter. Die Retter konnten die beiden Urlauber erst spät in der Nacht finden und bergen.

  • Artikel
Die Mutter und ihr Kind konnten erst spät in der Nacht geborgen werden.
© ZOOM.TIROL

Schwendau – Eine mehr als gefährliche Klettertour unternahm eine 30-jährige Russin am Samstagabend in Schwendaum mit ihrem vier Jahre alten Sohn: Die Frau suchte sich an einem regnerisch-trüben Tag ausgerechnet den „Huterlaner“-Klettersteig zum Besteigen aus – einen technisch anspruchsvollen Steig mit teilweise ausgesetzten Passagen im Schwierigkeitsgrad C.

Kein Wunder also, dass die Frau mitten im Steig einsehen musste, dass sie und ihr Sohn nicht weiterkommen würden. Sie setzte gegen 18.30 Uhr einen Notruf ab. Erst nach längerer Suche konnten die beiden Urlauber gegen 22 Uhr aus dem Klettersteig unverletzt geborgen werden. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte