Plus

Polizei holte Prostituierte aus Hotel in Innsbruck

Die Innsbrucker Hotels werden zunehmend als Ersatz für den aufgelösten Straßenstrich missbraucht.

  • Artikel
Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Von Thomas Hörmann

Innsbruck –Der über Jahrzehnte florierende Innsbrucker Straßenstrich ist seit einem Jahr weitgehend aufgelöst. Das illegale Geschäft mit der Liebe hat sich in Wohnungen und zuletzt auch zunehmend in Beherbergungsbetriebe verlagert. Das bestätigte sich einmal mehr bei einer Aktion scharf des Strafamtes und der Kripo in der vergangenen Woche.


Schlagworte