Schulbeginn in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland

Wien (APA) - In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt heute, Montag, für rund 475.000 Schülerinnen und Schüler das neue Schuljah...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt heute, Montag, für rund 475.000 Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr. Eine Woche später enden die neunwöchigen Sommerferien auch für etwa 639.000 Schüler in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Vorarlberg. Rund 88.000 der insgesamt 1,1 Millionen Schüler sind laut der Statistik Austria heuer Schulanfänger.

Mit dem neuen Schuljahr starten die umstrittenen separaten Deutschförderklassen für Schulanfänger und Quereinsteiger, die wegen schlechter Deutschkenntnisse dem normalen Unterricht noch nicht folgen können. Österreichweit soll es rund 700 solcher Extraklassen geben; in Fächern wie Zeichnen, Musik oder Turnen findet der Unterricht allerdings gemeinsam mit Schülern der Regelklasse statt. Außerdem kommen strengere Regeln beim Schulschwänzen: Das Verfahren zur Verhängung von Strafen wird vereinfacht und eine Mindeststrafe von 110 Euro eingeführt. In Kraft tritt zudem das 2017 beschlossene Schulautonomie-Paket, damit werden der Zusammenschluss von bis zu acht Schulen zu einem Cluster und flexible Gruppengrößen im Unterricht ermöglicht. Schulleiter sollen zudem bei der Lehrerauswahl stärker mitentscheiden können.


Kommentieren