„Selfies sind kein neues Phänomen“

Selfies dienen nicht nur der reinen Selbstbestätigung, sondern sind wichtiger Teil unserer Bildwelt, postulierte Kristina Steimer bei den Theologischen Sommertagen. Ein Gespräch über Narzissmus und Ethik der Algorithmen.

Bei den am Dienstag zu Ende gegangenen Theologischen Sommertagen an der Innsbrucker Universität sprach die Forschungsnetzwerk-Gründerin Kristina Steimer über den aktuellen Selfie-Hype.
© Julia Hammerle

Sie haben vor Kurzem das „Selfie-Forschungsnetzwerk“ am Zentrum für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft gegründet. Was kann man sich darunter vorstellen?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte