Autowelt um 2,5 Mio. Euro umgebaut

Das Mehrmarkenhaus Denzel-Unterberger investierte insgesamt 2,5 Mio. Euro in den Umbau.

Präsentierten stolz den Umbau der Autowelt: die geschäftsführenden Gesellschafte­r Gerald und Dieter Unterberger (v. l.).
© Höscheler

Innsbruck –Die Autowelt Denzel-Unterberger präsentierte gestern nach sechs Monaten Umbauzeit ihre neuen 1700 Quadratmeter großen Verkaufsräume in Innsbruck.

Das Mehrmarkenhaus investierte insgesamt 2,5 Mio. Euro. „Wir haben damit auch die inzwischen doch sehr strengen Vorgaben der Importeure umgesetzt“, erläuterte Dieter Unterberger, geschäftsführender Gesellschafter von Unterberger Auto­mobile. Zudem man habe nun, ohne die Kubatur zu vergrößern, für all­e fünf Marken – Volvo, Jagua­r, Landrover, Hyunda­i und Mitsubishi – einen exklusiven Schauraum.

„Wir konnten trotz des Umbaus unseren Umsatz der Auto­welt halten und werden in der ganzen Gruppe unseren letztjährigen Umsatz nach derzeitigem Stand sogar übertreffen“, meinte Gerald Unter­berger, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter. Insgesamt habe Unterberger 2017 an den 15 Standorten in Tirol, Vorarlberg und Deutschland 4000 Neuwagen und 3600 Gebrauchtfahrzeuge verkauft. Unterberger Automobil­e beschäftigt 673 Mitarbeiter, darunter 100 Lehrlinge. Mit dem Immobilien- und Beteiligungsbereich gehören alles in allem 61 Firmen zur Unterberger-Gruppe. (hu)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte