Über 100 Riesenschildkröten auf Galapagos-Inseln gestohlen

Die Riesenschildkröten sind eine der größten Attraktionen der bei Touristen beliebten Galapagos-Inseln.

Riesenschildkröte auf den Galapgos-Inseln.
© AFP/DPNG

Puerto Baquerizo Moreno – Unbekannte haben auf den Galapagos-Inseln 123 junge Riesenschildkröten gestohlen. Die Tiere der Spezies Chelonoidis vicina und Chelonoidis guntheri seien aus einer Aufzuchtstation auf der Isla Isabela entwendet worden, teilte das Umweltministerium am Freitag mit. Die Staatsanwaltschaft leitete demnach Ermittlungen ein. Den Tätern drohen bis zu zehn Jahre Haft.

Die Riesenschildkröten sind eine der größten Attraktionen der bei Touristen beliebten Galapagos-Inseln. Das Archipel gehört zu Ecuador und war 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden. Die Riesenschildkröten werden auf einigen Inseln in Aufzuchtstationen großgezogen, um ihr Überleben zu sichern. 2012 war eine Spezies ausgestorben, nachdem sich das letzte Exemplar „Lonesome George“ nicht vermehrt hatte. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte