Stammzellenspender gesucht: Hunderte wollen Michael helfen

Hunderte Menschen ließen sich am Samstag in Mils ein paar Tropfen Blut abnehmen, um einen Stammzellenspender für den kranken Buben zu finden.

© Parth

Für den neunjährigen Michael Falkner aus Imst fand gestern Samstag in der Autobahnraststätte Trofana Tyrol in Mils eine Typisierungsaktion statt. Ziel der Aktion ist, für den an einer Knochenmarks­erkrankung leidenden Jungen bzw. auch für andere Leukämiepatienten einen passenden Stammzellenspender zu finden.

Der Rotary Club Imst-Landeck sowie der Verein Geben-für-Leben Leukämiehilfe Österreich baten dafür Freiwillige um ein paar Tropfen Blut. Hunderte Hilfsbereite waren dem Aufruf, an dem sich auch die TT beteiligt hatte, nach Mils gefolgt.

Das medizinische Team der Medalp sorgte für die Blutabnahmen. Während der kommenden Wochen werden die Blutproben analysiert und in die weltweite Datenbank aufgenommen.

Eigentlich wäre die Aktion um 15.30 Uhr beendet worden. Mehr als 1000 Personen hatten sich bis dahin bereits typisieren lassen. „Es stehen immer noch viele Personen an und warten", freute sich Susanne Marosch von Geben-für-Leben über den enormen Andrang. Am Ende gaben 1189 Personen ihre Probe ab. (top)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte