DSV nominierte Neureuther, Dopfer und Luitz für Sölden-Rennen

Insgesamt will der Deutsche Skiverband am Wochenende beim Weltcup-Auftakt am Rettenbachferner mit elf Athleten (vier Frauen, sieben Männer) an den Start gehen.

Felix Neureuther könnte in Sölden sein Comeback im Ski-Weltcup feiern.
© gepa

Sölden – Felix Neureuther steht auf der Startliste des Deutschen Skiverbands (DSV) für den Weltcup-Saisonauftakt in Sölden am Wochenende. Auch der zuletzt verletzte Fritz Dopfer ist für den ersten Riesenslalom des WM-Winters nominiert. Beide wollen über einen Start am Rettenbachferner aber erst kurzfristig entscheiden. Neureuther hatte zuletzt Probleme am Rücken, Dopfer plagt sich mit Beschwerden an den Adduktoren.

Insgesamt möchte der DSV elf Athleten an den Start schicken und nominierte am Mittwoch vier Frauen und sieben Männer. Auch Stefan Luitz, der sich in der vorigen Olympia-Saison ebenfalls das Kreuzband verletzt hatte, peilt sein Comeback an. Neben Neureuther, Luitz, Dopfer, Alexander Schmid und Linus Straßer werden zwei weitere Startplätze noch unter drei Athleten ausgefahren.

Bei den Frauen geht Viktoria Rebensburg als Vorjahressiegerin und Gewinnerin des Disziplinen-Weltcups mit Siegchancen in das Rennen. Neben ihr wurden Lena Dürr, Andrea Filser und Veronique Hronek für das Rennen am Samstag (10.00/13.00 Uhr/live TT-Ticker) nominiert. (dpa,TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte