Klage von Solar-Millennium-Mitgründer gegen Zeitung abgewiesen

Nürnberg (APA/dpa) - Die Klage eines Mitgründers von Solar Millennium gegen die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) auf Schadenersatz in Millionenhöh...

Nürnberg (APA/dpa) - Die Klage eines Mitgründers von Solar Millennium gegen die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) auf Schadenersatz in Millionenhöhe ist abgewiesen worden. Das gab die Vorsitzende Richterin am Landgericht in Nürnberg am Donnerstag bekannt. Der Kläger hatte in dem Zivilprozess 78,4 Mio. Euro Schadenersatz von der Zeitung wegen eines kritischen Artikels verlangt.

Angeblich sei ihm dadurch ein Investorengeschäft in vergleichbarer Höhe geplatzt, hatte er bei Prozessauftakt angegeben.

In dem „SZ“-Text vom Juni 2013 war es um angebliche Insidergeschäfte mit Aktien des später pleitegegangenen Solarkraftwerk-Planers aus Erlangen gegangen. Beim Prozessauftakt im Februar hatte der Anwalt der „Süddeutschen Zeitung“ betont, dass der Artikel keine unwahren Tatsachenbehauptungen enthalten habe. Er bezeichnete die Klage als „erheblichen Angriff auf die Pressefreiheit“.


Kommentieren