Fall Khashoggi - Erdogan fordert Aufklärung über Auftraggeber

Istanbul (APA/Reuters) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan fordert von Saudi-Arabien Aufklärung über die Auftraggeber am Mord an ...

Istanbul (APA/Reuters) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan fordert von Saudi-Arabien Aufklärung über die Auftraggeber am Mord an dem in Istanbul getöteten Journalisten Jamal Khashoggi. Zudem müsse offengelegt werden, wo sich seine Leiche befinde, sagte Erdogan am Freitag vor Abgeordneten seiner AK-Partei.

Die Regierung in Riad müsse die Identität des „örtlichen Mitarbeiters“ offenlegen, der den Leichnam nach der Tat übernommen habe, verlangte der türkische Präsident. Die Türkei verfüge über mehr Informationen in dem Fall als sie bisher freigegeben habe. Am Sonntag werde sich der zuständige türkische Staatsanwalt mit seinem saudi-arabischenn Amtskollegen in Istanbul treffen.

Der in den USA lebende Khashoggi war am 2. Oktober in das Konsulat gegangen, um Hochzeitsunterlagen abzuholen. Dort wurde er nach Angaben der saudi-arabischen Ermittler vorsätzlich getötet. Russland habe keine Zweifel an Erklärungen des saudischen Königs Salman und des Kronprinzen Mohammed bin Salman, wonach das Königshaus nichts mit dem Mord zu tun habe, sagte ein Sprecher des Präsidialamts.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren