Oberösterreicher bei Forstarbeiten in Scharnstein tödlich verunglückt

Scharnstein (APA) - Bei einem Forstunfall im Bezirk Gmunden ist gestern, Samstag, ein 66-jähriger Oberösterreicher gestorben. Der Mann hatte...

Scharnstein (APA) - Bei einem Forstunfall im Bezirk Gmunden ist gestern, Samstag, ein 66-jähriger Oberösterreicher gestorben. Der Mann hatte mit zwei Söhnen und einem 78-jährigen Bekannten in einem Bergwald in Scharnstein Sturmschäden aufgearbeitet. Dabei befestigte der 66-Jährige das Seil einer Winde an einem Fichtenstamm und gab dem 78-Jährigen das Kommando zum Einsatz.

Die Fichte streifte dabei einen weiteren Baum, der dadurch abgerissen wurde und auf den 66-Jährigen stürzte. Der Oberösterreicher wurde zu Boden geschleudert und brach sich die Halswirbelsäule, teilte die Polizei mit. Die Söhne versuchten den Vater wiederzubeleben, doch der Arzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren