15 Tote bei Massenkarambolage durch Sattelschlepper in China

Peking (APA/AFP) - Bei einer Massenkarambolage sind im Nordwesten Chinas 15 Menschen getötet und 44 verletzt worden. Der Fahrer eines Sattel...

Peking (APA/AFP) - Bei einer Massenkarambolage sind im Nordwesten Chinas 15 Menschen getötet und 44 verletzt worden. Der Fahrer eines Sattelschleppers verlor in der Nacht zum Sonntag auf einer bergab führenden Autobahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Behörden der Stadt Lanzhou mitteilten. Der Lkw fuhr auf eine Schlange von 31 Autos auf, die an einer Mautstation warteten.

Fernsehbilder zeigten heftigen Schneefall und zahlreiche zerstörte Autos. Der Fahrer des Sattelschleppers wurde nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua von der Polizei in Gewahrsam genommen. Er stammt laut „China Daily“ aus der nordostchinesischen Provinz Liaoning rund 2.000 Kilometer von der Unfallstelle entfernt und war das erste Mal auf dem Streckenabschnitt unterwegs.

Schwere Verkehrsunfälle sind keine Seltenheit in China, da die Straßenverkehrsvorschriften oft ignoriert werden. Im Jahr 2015 kamen dabei nach offiziellen Angaben 58.000 Menschen ums Leben. Zu 90 Prozent waren Verstöße gegen die Verkehrsregeln der Grund.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren