Streit in Wallfahrtsort artet aus: Acht Tote in Äthiopien

Addis Abeba (APA/dpa) - Ein Streit in einem bekannten Wallfahrtsort in Äthiopien ist blutig eskaliert - es gab mindestens acht Tote. Zudem s...

Addis Abeba (APA/dpa) - Ein Streit in einem bekannten Wallfahrtsort in Äthiopien ist blutig eskaliert - es gab mindestens acht Tote. Zudem seien beim Vorfall am Sonntag sechs Menschen verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Amhara Mass Media Agency.

Demnach stritten sich zwei Menschen in der unter Touristen beliebten Stadt Lalibela im Norden des Landes. Einer der beiden habe darauf das Feuer auf eine Menschenmenge eröffnet, die sich gebildet hatte. Der Auslöser für den Streit war zunächst nicht bekannt. Der Schütze sei festgenommen worden, zitierte die Nachrichtenagentur die Polizei. Lalibela ist für seine im 12. und 13. Jahrhundert aus dem Fels geschlagenen Kirchen bekannt.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren