Berliner Teufelsberg unter Denkmalschutz gestellt

Berlin (APA/dpa) - Der Berliner Teufelsberg mit der legendären Abhörstation der Alliierten aus der Zeit des Kalten Krieges ist unter Denkmal...

Berlin (APA/dpa) - Der Berliner Teufelsberg mit der legendären Abhörstation der Alliierten aus der Zeit des Kalten Krieges ist unter Denkmalschutz gestellt worden. Der Trümmerberg im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf sei ein einzigartiges und vielschichtiges Geschichtsdenkmal des 20. Jahrhunderts, erklärte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Montag.

Er stehe für die zerstörerische Politik der NS-Politik, für den Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg und für die Zeit des Kalten Kriegs. Der 120 Meter hohe Berg im Westen Berlins war einst aus Weltkriegstrümmern aufgeschüttet worden. Später betrieben die Alliierten hier die einzige westliche Abhörstation, die unmittelbar in sowjetisches Gebiet reichte. Ihre verwitterten Türme und Kuppeln prägen bis heute die Silhouette der Stadt.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren