Warschauer Börse schließt erneut sehr fest

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Montag erneut sehr fest geschlossen. Der WIG-30 steigerte sich um weitere 1,41 Prozent auf 2.52...

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Montag erneut sehr fest geschlossen. Der WIG-30 steigerte sich um weitere 1,41 Prozent auf 2.526,31 Punkte, nachdem er bereits zum Wochenschluss um zwei Prozent nach oben geklettert war. Der breiter gefasste WIG gewann 1,21 Prozent auf 57.000,37 Zähler.

Eine gemischte Stimmung an den internationalen Leitbörsen belastete den polnischen Aktienmarkt zum Wochenauftakt nicht und die Gewinne vom Freitag wurden merklich ausgebaut. Im Blickfeld stand in Warschau vor allem der Finanzsektor.

Die französische Societe Generale verkauft ihre Polen-Tochter Euro Bank an die polnische Bank Millennium. Das Institut zahlt 1,83 Mrd. Zloty (423,59 Mio. Euro) für die Euro Bank, wie die Tochter der portugiesischen Millennium BCP mitteilte. Die Papiere von der Bank Millennium reagierten mit einem Kursverlust von 0,6 Prozent.

Klar aufwärts ging es hingegen mit anderen Finanzwerten und Aktien von Energieunternehmen. Die Papiere des Raffinerieunternehmens Grupa Lotos zogen fünf Prozent hoch. Die Titel des führenden polnischen Ölunternehmens PKN Orlen steigerten sich um 2,9 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Die Aktionäre der MBank konnten sich über einen Zuwachs von vier Prozent freuen. Die Papiere von der PKO Bank zogen 2,7 Prozent hoch und Bank Zachodni verteuerten sich um 1,5 Prozent.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA423 2018-11-05/17:42


Kommentieren