Bildende Kunst machte den Auftakt

Mit den „Tagen der bildenden Kunst“ lud der Verein Netzwerk Kultur erstmals zu einer Veranstaltung. 800 Besucher kamen zur Ausstellung.

© Kleinheinz

Kufstein –Als einen gelungenen Einstieg bezeichnet der Verein Netzwerk Kultur seine Auftaktveranstaltung, die Ende Oktober in Kufstein über die Bühne ging. 14 Künstler aus dreizehn Gemeinden der Region Kufstein und Umgebung, Untere Schranne und Kaiserwinkl stellten dafür vom 25. bis 28. Oktober ihre Werke zum Thema „Krieg und Frieden“ im Kultur Quartier gemeinsam zur Schau. 800 Besucher folgten letztlich der Einladung des Künstlerkollektivs.

Ziel des Projektes war es, den bildenden Künstlern der Region eine professionelle Bühne zu geben und sie einem möglichst großen Publikum zu präsentieren. Begleitet wurden die „Tage der bildenden Kunst“ – so der Titel der Auftaktveranstaltung – von einem Poetry Slam, einem Erzählcafé zum Thema bildende Kunst und „offenen Ateliers“. Dabei gaben 25 Künstler von Kössen bis Bad Häring, Langkampfen und Thiersee Einblicke in ihre Werkstätte und ihr Schaffen.

Der leadergeförderte Verein Netzwerk Kultur wurde heuer ins Leben gerufen, um „die Akteure im Kulturbereich zusammenzubringen, Synergien aufzuzeigen und so deren Arbeit zu erleichtern“, heißt es vonseiten des Vorstands rund um Obfrau Hildegard Reitberger. (TT)


Kommentieren


Schlagworte