Tiroler Streit: Nachtruhe gilt auch für Bauernhöfe

Verwaltungsgerichtshof entschied in Tiroler Streit um die Einhaltung der Nachtruhe durch bäuerliche Betriebe: Störungen sind ab sofort nur in absolut notwendigen, begründeten Ausnahmefällen erlaubt.

Von Reinhard Fellner

Wien, Innsbruck –Traditionell hat die Landwirtschaft in Tirol einen überaus hohen Stellenwert. Um den oftmals klein strukturierten Bauerschaften das Fortbestehen auch in nunmehr dichter besiedelten Lebensräumen zu ermöglichen, nimmt sogar die Landesgesetzgebung Rücksicht auf Arbeiten im Hof und auf dem Feld.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte