Ladendieb bedrohte Polizisten in Innsbruck mit dem Umbringen

Der 22-Jährige war von Angestellten eines Geschäfts in Hötting beim Diebstahl erwischt worden und war dermaßen aggressiv, dass ihn die alarmierte Polizei verhaftete.

(Symbolfoto)
© Shutterstock

Innsbruck – Im Innsbrucker Polizeianhaltezentrum endete ein Ladendieb am Dienstag, nachdem er sich zuvor gegenüber Angestellten eines Geschäfts und der Polizei derart aggressiv verhalten hatte, dass er verhaftet werden musste. Der 22-jährige Slowake war von den Angestellten in einem Kaufhaus in Hötting auf frischer Tat beim Stehlen ertappt worden. Als ihn die Mitarbeiter des Geschäfts festhalten wollten, leistete er massiven Widerstand. Es kam zu einem Raufhandel.

Daraufhin wollte eine alarmierte Polizeistreife den Mann vor Ort festnehmen. Auch hier leistete dieser wieder starken Widerstand, griff die Beamten an und bedrohte sie auch noch mit dem Umbringen. Das war genug: In Handschellen wurde der 22-Jährige ins Polizeianhaltezentrum gebracht.

Er wird wegen des Verdachts des Diebstahls, wegen versuchtem Widerstand gegen die Staatsgewalt und wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte