Britische Behörden entdeckten 21 Migranten in Kühllaster

London (APA/AFP) - Die britischen Behörden haben in einem Kühlwagen aus dem nordwestfranzösischen Dieppe 21 Migranten entdeckt. Wie das Inne...

London (APA/AFP) - Die britischen Behörden haben in einem Kühlwagen aus dem nordwestfranzösischen Dieppe 21 Migranten entdeckt. Wie das Innenministerium in London am Mittwoch mitteilte, fanden sie in dem Lastwagen bei seiner Ankunft vergangene Woche im Hafen von Newhaven insgesamt elf Kinder und zehn Erwachsene vor. Diese gaben an, Vietnamesen zu sein.

Um die Minderjährigen kümmerten sich nun die britischen Sozialdienste, mit der Lage der Erwachsenen befasst sich das Innenministerium. Der 29-jährige Fahrer des Kühllasters wurde festgenommen. Er wird beschuldigt, die Migranten in das Vereinigte Königreich eingeschleust zu haben. Am 26. September soll er im südenglischen Lewes vor Gericht erscheinen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren